Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


ambulant:fachwissen:tagesplan

Fachwissen PFLEGE•ZEIT: Der Tagesplan

Der TAGESPLAN ist die zentrale Planungseinheit bei PFLEGE•ZEIT.

Der TAGESPLAN PFLEGE enthält die konkreten pflegerischen Tätigkeiten und Transfers sowie die individuellen Wünsche des Kunden. Über den TAGESPLAN HAUSHALTSFÜHRUNG können die Ernährung und hauswirtschaftliche Tätigkeiten geplant werden.

Jeder Buchstabe zum Hilfebedarf und jede Bemerkung ist als Arbeitsanweisung zu verstehen und während des Einsatzes zu berücksichtigen.

Die Leistungen, die im TAGESPLAN hinterlegt sind, müssen mit den vorgesehenen Zeiten für die Tour übereinstimmen. Der TAGESPLAN liegt bei der Kundin bzw. beim Kunden zu Hause und soll so geschrieben werden, dass auch Springer in Ausnahmefällen den gewohnten Ablauf sofort übernehmen können. Das Formular ist für zwei Einsätze pro Tag konzipiert, es können aber auch weitere Einsätze geplant werden, wenn der Platz für die Hinweise und Rituale ausreicht. Wenn nicht, muss ein weiteres Blatt angelegt werden, bzw. kann der TAGESPLAN5 mit Raum für fünf Einsätze eigesetzt werden.

Zwischen TAGESPLAN und PFLEGESTATUS besteht eine enge Verbindung. Die Beachtung der Wünsche und Gewohnheiten der Kundin*des Kunden soll in der täglichen Pflege erkennbar sein. Aber auch für ein gutes Risikomanagement ist die Verbindung zwischen PFLEGESTATUS und TAGESPLAN wichtig: Im PFLEGESTATUS werden die individuellen Gefahrenpotenziale eingeschätzt und Maßnahmen zu deren Kompensation allgemein formuliert. Dies wird im TAGESPLAN fortgesetzt, die Maßnahmen müssen hier konkret und handlungsleitend geplant werden. Nur so ist der durchdachte und angemessene Umgang mit Gefahrenpotenzialen in der täglichen Pflege nachweisbar.

Ausfüllanleitung

Ebenso wie der PFLEGESTATUS wird der TAGESPLAN mit dem PFLEGE•ZEIT Planungsstift ausgefüllt, dann kopiert und mit einem dokumentenechten Stift abgezeichnet. Der Planungsstift ist, wie ein Bleistift, nicht dokumentenecht. Erst eine Kopie des Formulars mit dokumentenechter Unterschrift ist rechtssicher!

In der Kopfzeile wird der Name der Kundin*des Kunden eingetragen und unter Aufnahmestatus das Datum des ersten TAGESPLANS vermerkt. Er wird bei längerfristigen Veränderungen, die sich auf die Pflege und Begleitung auswirken, sofort angepasst, ansonsten routinemäßig überprüft. In welchem Intervall dies geschieht, legt jeder Pflegedienst selbst fest. Aktualisierungen werden mit dem PFLEGE•ZEIT Planungsstift vorgenommen. Das Datum der Überprüfung wird unter Gültig ab eingetragen. Dieses Datum bleibt in der Leiste stehen. So entsteht ein lückenloser Nachweis der Überprüfungen für ein Jahr. Erst beim Jahreswechsel werden diese Daten entfernt. Die Jahreszahl muss nur einmal eingetragen werden und wird erst beim Jahreswechsel aktualisiert. Nach jeder Änderung muss eine Kopie angefertigt und dokumentenecht abgezeichnet werden. Bei jeder Überarbeitung werden TAGESPLAN und PFLEGESTATUS angeglichen, die Kopie des TAGESPLANS am Einsatzort ausgetauscht und die alte Kopie als Nachweis für den Pflegeverlauf in der Akte abgelegt.

TAGESPLAN - PFLEGE

Unter Besonders zu beachten werden die wichtigsten Hinweise, zum Beispiel zur Krankenbeobachtung eingetragen, so dass Gefahren vermieden oder frühzeitig erkannt werden. Es folgt der Hinweis, ob und welche Ergänzenden Formulare , zum Beispiel DURCHFÜHRUNGSNACHWEISE FÜR BESONDERE PFLEGE, PROTOKOLLE oder TABELLENBLÄTTER täglich in der Dokumentation berücksichtigt werden müssen. Maßnahmen zur Behandlungspflege werden im nächsten Feld geplant, indem der dazugehörige Hilfebedarf eingetragen wird. Weitere Informationen ergeben sich aus den MEDIKAMENTENBLÄTTERN. Im Freitext wird vermerkt, welche Aspekte besonders zu beachten sind.

Der Hilfebedarf in den Pflegetätigkeiten wird unter Bewegung , zu Kommunikation und Soziale Teilhabe und Körperpflege und Ausscheidungen für jeden Lebensbereich einzeln geplant. Diese Informationen müssen nicht zusätzlich im Freitext formuliert werden. Individuelle Gewohnheiten und Wünsche werden dagegen handschriftlich notiert. Außerdem wird angekreuzt, ob der TAGESPLAN HAUSHALTSFÜHRUNG auf der Rückseite des Formulars notwendig ist. Dort kann auch der Lebensbereich Ernährung bei Bedarf ausführlich geplant werden.

In der Transfermatrix wird geplant, wann und wo welcher Transfer stattfindet und welche Hilfsmittel dazu benötigt werden. Dazu wird die Reihenfolge der Tätigkeiten mit Zahlen angegeben und der Transfer durch einen Pfeil dargestellt. Ein waagerechter Pfeil bedeutet einen Ortswechsel, ein senkrechter Pfeil dagegen den Wechsel von Hilfsmitteln. Die Pfeile können sich kreuzen. (Bestellen Sie unser kostenloses Fallbeispiel. Dort können Sie sehen, wie die Transfermatrix ausgefüllt wird.)

Wichtige Hinweise / Rituale in Verbindung mit den einzelnen Transfers können rechts neben der Matrix handschriftlich notiert werden.

TAGESPLAN - HAUSHALTSFÜHRUNG

Über den TAGESPLAN HAUSHALTSFÜHRUNG können die Ernährung und hauswirtschaftliche Leistungen geplant werden. Im TAGESPLAN HAUSHALTSFÜHRUNG wird zwischen Servicekraft (SK) und Pflegekraft (PK) unterschieden. Werden diese Serviceleistungen von einer Pflegekraft geleistet, ist der dazugehörige Hilfebedarf im TAGESPLAN PFLEGE unter Hinweise vermerkt. Das Formular sollte schon bei der Erstberatung angewendet werden, damit auch Kleinigkeiten aufgenommen und nicht vergessen werden. Dadurch werden auch die Leistungen der pflegenden Angehörigen gewürdigt, es werden wichtige Informationen über das soziale Netz gesammelt und spätere Missverständnisse vermieden.

In der Tabelle links wird festgehalten, wer wann was tun muss, damit Reinigung , Abfallentsorgung , Wäschepflege , Einkauf , Heizung und die Pflege von Haustieren / Pflanzen / Blumen / Garten sichergestellt sind. So sieht auch die Kundin*der Kunde, was sie*er noch selbst tun kann und die pflegenden Angehörigen erkennen ihre Leistung auf einen Blick.

PFLEGE·ZEIT differenziert dabei nicht zwischen Angehörigen, Nachbarn oder privaten Dienstleistern, da dies für den Pflegeprozess unwesentlich ist. Für alle wird das Kürzel „P“ verwendet. Der Dienst kann jedoch, wenn nötig, eigene Kürzel festlegen. Die vereinbarten Leistungen aus den Servicebereichen werden in den Feldern für Hinweise im Freitext ergänzt. Eine Ausnahme bildet das Feld Hinweise zur Zubereitung der Mahlzeiten . Hier ist der Pflegedienst aufgefordert, individuelle Wünsche der Kundin*des Kunden im Freitext zu dokumentieren. Da es sich um eine Leistung der Pflegeversicherung handelt, wurde sie nicht in die Übersicht der Serviceleistungen aufgenommen.

Verbindungen mit anderen Formularen

Auf Änderungen im TAGESPLAN ist im REGIEBOGEN KUNDE hinzuweisen.

Im TAGESPLAN finden sich Hinweise auf DURCHFÜHRUNGSNACHWEISE FÜR BESONDERE PFLEGE, auf PROTOKOLLE, TABELLENBLÄTTER, WUNDPROTOKOLLE und SCHMERZPROTOKOLLE.

Aus den Informationen im PFLEGESTATUS wird der TAGESPLAN abgeleitet. Änderungen im TAGESPLAN fließen bei der nächsten Überprüfung in den PFLEGESTATUS ein. Die Formulare müssen plausibel sein.

ambulant/fachwissen/tagesplan.txt · Zuletzt geändert: 15.01.2021/ 10:16 von Anke Kröhnert-nachtigall